Warum ist es so ruhig hier?

TLH4501-190958

Nein, uns ist nicht die Luft zu dünn geworden oder die Ideen für Blogthemen ausgegangen. Auch sind wir noch nicht satt vom Erfolg, den wir mit unserer Seite, den Workshops und dem Blog bislang verzeichnen können – einem Erfolg, den wir selbst in diesem Ausmaß und in der kurzen Zeit nicht für möglich gehalten haben. Denn die Photolodge ist gerade mal erst seit einem Jahr online! Danke dafür an dieser Stelle.

Großes Neues

Der wahre Grund ist, wir arbeiten derzeit an was Neuem. Neben den Fotoshootings und Seminaren für Firmen und Verbände, die auch den Terminkalender auffüllen, haben wir Anfang Oktober begonnen, einen Laden für unsere Workshops zu renovieren. Mitten in Neuehrenfeld in Köln werden die Workshops und Kurse der Photolodge im neuen Laden mit dem Namen hundert45 stattfinden.

TLH4501-3725

Was wird geboten?

Spätestens zu Beginn des neuen Jahres wollen wir mit der Renovierung – besser gesagt: Sanierung – fertig sein. Neben einem großem Konferenztisch planen wir eine Einrichtung, die viele Motive bietet für Shootings und gleichermaßen für andere Meetings interessant ist. Das hundert45 kann von Fotografen, Coaches und anderen Anbietern genutzt werden und tageweise oder stundenweise gebucht werden.

Dabei werden wir im hundert45 mit wenig Raum auskommen, insgesamt stehen für Besprechung, Küche und Fotoecke ca. 55 qm zur Verfügung. Eine Herausforderung für jeden Fotografen, denn eigentlich möchte man ja ein schönes, großes Studio zur Verfügung haben, Bewegungsfreiheit und reichlich Platz für Licht und Modell. Aber wer hat schon zu Hause so viel Platz wie in einem Fotostudio? Wohl die Wenigsten. Deshalb wird es in unserem Seminarraum hundert45 auch um eine gute Platzeinteilung gehen und viele Tipps geben, wie Du auch auf engstem Raum wie im Fotostudio fotografieren kannst.

Die Jungs

Tatkräftige Hilfe bei der Entkernung hatten wir von zwei starken jungen Männern, die in Windeseile Fliesen und Zwischendecke entfernt und entsorgt haben. Und diese Renovierung von Grund auf scheint mehr als nötig zu sein, denn unter der ersten Schicht Fliesen fanden sich noch ein Teppich und darunter noch eine Schicht Fliesen. Die Elektrik in den Räumen ist ähnlich abenteuerlich „gewachsen“ in den letzten Jahren oder gar Jahrzehnten, wie lange genau, lässt sich nur erahnen.

Die nächsten Schritte nach der Installation einer neuen Elektrik werden ein neuer Boden, eine neue, aber höhere Zwischendecke, frischer Putz an den Wänden, eine neue Küche und Sanitäranlagen sein. Der Raum bekommt eine Einrichtung, die gleichermaßen schick wie gemütlich und funktional ist.

Was darf es denn sein?

So wird es neben der Möglichkeit zu fotografieren vor allem ein Raum für Besprechungen, Meetings, Präsentationen, kleine Konferenzen, Seminare und Workshops sein. Auch Lesungen werden hier viel Freude machen, denn der Konferenzraum hundert45 wird gerade richtig sein für Veranstaltungen zwischen 4-12 (Konferenz mit Tischen und Stühlen) und 30 Leuten (nur Stühle). Eine Küchenzeile bietet die Möglichkeit, Kleinigkeiten und Getränke vorzubereiten und es wird auch für Visagistik und Kleiderwechsel Platz sein.

Photolodge zwei.null im hundert45

Auch sonst haben wir uns für 2015 schon viel vorgenommen. Wir wollen die Events nach den ersten Erfolgen weiter ausbauen und öfter anbieten. Dafür haben wir uns bereits Verstärkung an Bord geholt. Wer das ist und was die Leute bei uns machen werden, wird aber Anfang des Jahres ausführlich berichtet, das ist keine Nachricht für nebenbei.

TLH4501-3713

Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und werden hier und auf Facebook immer mal wieder Updates posten, wie der Stand in den neuen Räumen ist und wie sich die Einrichtung entwickelt. Und natürlich folgt auch noch die Auflösung, warum der Konferenzraum hundert45 so heißt, wie er heißt. Stay tuned!

Hat jemand schon einen Tipp? Dann schreibe Deine Idee zum Namen in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar